{the opposite of error) 382 -

i think its fine..

hof1

//recreate video.search.check//-

Online seit 6439 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jul, 09:21

Yesterday..all my troubles seemed so far away

schön
Es ist immer noch richtig schön. War kurz ohne ihn...
electro_cute - 22. Jul, 09:20
die Küche ist ab 19.30...
Dieser Typ macht mich echt fertig. Jetzt war er den...
electro_cute - 6. Jul, 19:15
wouuhouuu
Wow, was für eine schöne Zeit. Nach meinem Geburststag...
electro_cute - 6. Jul, 18:24
Geburtstag
Es ist so viel passiert. Der Geburtstag bei seiner...
electro_cute - 1. Jul, 15:17
Szenario
Ich versuche grad einen gelben Schmetterling aus gelben...
electro_cute - 17. Jun, 09:53

//since june 2005

//////////////////////

Synapsenaktivitaet

Sonntag, 30. August 2015

...

ich fühle nichts.

nicht das Wasser
nicht die decke
nichts körperliches

nur emotion und sehr müde....

https://www.youtube.com/watch?v=Fv6sHgq6hFc

wieso

haben wir uns gestern nicht gesehen
dann hätten wir es hinter uns.

vielleicht wäre es schön geworden
vielleicht wußte ich dann einfach endlich endlich mehr

wie soll ich denn jetzt wieder so lange warten

das ist doch so bescheuert alles...

wie soll ich jetzt aufräumen
wie soll ich morgen früh aufstehen
wie soll ich nur die nächste Woche überstehen

wieso ist es nur nicht passiert..

ich hatte angst...

Freitag, 12. Februar 2010

dhtml

auf der suche nach einem neuen programmierkurs für mein angegrautes wunderwerk-wissen entdecke ich soeben einen begriff den ich schon seit jahren nicht mehr gelesen habe: DHTML. kennt jemand denn sowas noch? das waren noch zeiten!
ein graus wie arbeitslose kostenlos in programmierungskurse gekarrt werden um danach mit dramatischer grafik sich anzukündigen und aufgrund ihres durchschnittslichen auftretens auch noch damit geld gewinnen.

Mittwoch, 27. August 2008

wir tanzen konzentriert

//www.youtube.com/watch?v=I03VBilncwI

Dienstag, 3. April 2007

Blickpunkt Regelschmerz

Der Regelschmerz, der Arzt nennt ihn "Dysmenorrhoe", tritt während der Regelblutung häufig in Form von schmerzhaften Gebärmutterkrämpfen auf.

!!!!!Früher wurde diese Erscheinung als Folge der Erziehung durch die Mutter oder als seelisches Problem gesehen. Heute weiß die Wissenschaft, dass eine biochemische Veränderung während der Regelblutung zu diesen Regelbeschwerden führen kann.

Die Eierstöcke enthalten bereits zum Zeitpunkt der Geburt die volle Anzahl von 200.000 bis 500.000 unreifen Eizellen. Mit dem Einsetzen des Monatszyklus in der Pubertät erfolgt regelmäßig die Reifung einer solchen Eizelle und des sie umgebenden Follikels.

Freitag, 29. September 2006

Vision

Eine Person tritt auf den Parktplatz einer Wohnhaussiedlung. Steigt in seinen Wagen. Die Tür fällt zu. Das gehetzte Schnaufen des Fahrers bedrückt die Stimmung. Die Augen wirken abweisend, huschen zwischen Veträumtheit und Hektik. Der Motor springt an. Der Wagen fährt los. Kurze Zeit später - steht er im Stau. Die Geräusche langsam vorbeifahrender Fahrzeuge werden durch geschlossene Fenster abgedämpft. Die Person fängt an zu summen. Vorbeiziehende Fehlder - Häuser - Bäume. Musik und Gespräche des gestrigen Abends vermischt sich in die Geräuchkulisse der Realität. Manisch zwischen CHaos und Ruhe. Es wird bald die Sonne scheinen. Noch hängen tiefe Nebelfelder zwischen der Stadt und streifen in sanfter Nässe ihre Umrisse.

Wenn eine weitere Person einsteigen würde, käm ein rein subjektives Gespräch - wie immer- zustande. Schonungsverhalten im Respekt, jedoch zu sich selbst, wird dem Betrachter bei dieser Überlung sichtbar gemacht. Er wird sich seiner bequemen Lüge in dieser Oberflächlicgkeit objektiv bewußt, da er sich nun mit dieser Situation verbinden kann, da er ie vorher nicht wissen konnte. Man ist interesiert, da betroffen. Ironisches lächeln. Die vorbeidrängenden Sonnenstrahlen durch die Wolken werden nun durch den Katalysator des Menschen, der Person im Wagen, emotional in Gedanken und Launen gesetzt. Andere Geräusche gelangen nun langam wieder in den Kopf: Zugrauschen neben Vogelgezwitscher, Motorradgeknatter, Presslufhammer im Hundegebell. Die Musik im Kopf wechselt mit. Man denkt an die bevorstehende Arbeit und neu gestaltbaren Momentan. Blick unendlich - entlang der Strasse zeigt sich ein Bild in weiter Ferne:

das glückliche Ehepaar vor einem Einfamilienhaus - dann abstrakt die gleiche Stelle im Krieg, welches keinen Garten pflegt, um ihn zu präsentieren. Sie bekamen starke Emotionen durch Erkennen des Selbstleidens. Da das Materielle das Innere reprojiziert in dieser Gesellschaft und somit doch der vom Gärtner schön gepflegte Garten Kreativität darstellen muss. Gedanken, welche schnell verfliegen. Sollte man in einen Gaten ziehen, wenn man sich stets zu diesen gefreut hat? Man sah sich selbst nie ohne Stolz aus diesen Garten gehen. Man tarnte sich geistig als ein Roboter ihrer Art. Können Augen traurig wirken, wenn man lächelt und strahlen, wenn man traurig ist?

Man blickt so gern in die Ferne mit Sehnsucht, aus dem Fenster mit glasigen Blick, als würde man auf etwas warten - sehnsüchtig nach Süchten. Die Gedanken werden abrupt unterbrochen von wild hupenden gesellchaftlichen Klassifizierungen. Man erkennt, dass man träumt, nicht träumen darf, weil träumen nicht realitätsbezogen ist. Weil Individuen nicht erkennen, dass Träume Ziele sind. Und im Respekt vor anderen und somit auch zu sich selbst..fährt man weiter...


geschrieben 1997
da hatte ich noch ein paar mehr Gehirnwindungen.

Mittwoch, 23. August 2006

magic unicorns

heute um 18 uhr hab ich meine neue idee s. erzählt. deswegen werden wir morgen drehen. wir haben alle japanischen mädchen anrufen lassen, weil ich will magic und einhörner und rollschuhfrauen mit glitter.
jetzt haben wir erst 1 blonde. ich benötige auch eigentlich nur ein mädchen. es sollte braunhaarig sein und cool und funky mit style.
morgen hol ich den lichtkoffer und dann kann es losgehen.
davor muss ich noch die wohnung aufräumen. weil hier hat wie immer die bombe eingeschlagen.

Mittwoch, 15. Februar 2006

funkstörung 04

moon



Moon addict.

so schön...

und
zoo
ist natürlich gigantisch. gewinner der internationalen kurzfilmtage in oberhausen für das beste musikvideo.

Samstag, 3. Dezember 2005

Imponiergehabe

Beeindrucken.

imponier

Montag, 28. November 2005

Eigenzeit & Selbstreflektion

eigenzeit
Eigenzeit von Helga Nowotny ist ein sehr empfehlenswertes Buch. Es steht schon einige Jahre in meinem Bücherschrank und manchmal hole ich es hervor und blätter darin.



Sprache: Deutsch
Broschiert - 172 Seiten - Suhrkamp
Erscheinungsdatum: Februar 1993
ISBN: 3518286528

"Zeit ist ein ewiges Rätsel. Wir kommen nicht 'hinter' sie, jedes Nachdenken über Zeit geschieht in der Zeit. Jedoch lassen sich dennoch Erkenntnisse über Zeit gewinnen: Zeit, sogar die physikalische, ist relativ. Dies gilt erst recht für die 'soziale Zeit': seit ungefähr dem 18. Jahrhundert begann die Zeit der Individuen, sich zu verändern: sie wurde synchronisiert in den neu entstandenen Kooperationabläufen der Manufakturen und Fabriken; der Lebenslauf gewann an Form in Sinne der Dreiteilung von Ausbildung-, Erwerbs- und Ruhestandsphase; der Alltag wurde eingeteilt in festgelegte Arbeits- und Freizeiten. Soziale Zeit ist also alles andere als eine selbstverständliche, vorgegebene Größe, sondern eine moderne Errungenschaft, ein modernes Erfordernis - ein modernes Korsett.

In diesem Buch untersucht H. Nowotny die qualitativen Veränderungen in der Zeitwahrnehmung, im Zeitempfinden und in der gesellschaftlichen wie individuellen Strukturierung von Zeit. Dabei geht es ihr vor allem um die Herausbildung einer subjektiven Zeit, der 'Eigenzeit', einer spezifischen Ich-Zeit-Perspektive, die zwischen Eigen- und Fremdzeit unterscheiden kann, und den spezifischen Problemen, die diese Verzeitlichung mit sich bringt - etwa durch das Heraustreten der Frauen aus der 'Privatzeit' der Familie, aber auch hinsichtlich vieler weiterer zeitökonomischer und zeitploitischer Aspekte.

Ein Buch, das sowohl eine aktuelle 'Gegenwartsdiagnose' (im doppelten Wortsinn) als auch Anstöße zur individuellen Selbstreflexion bietet."

Samstag, 3. September 2005

Jailbirdman Game

Jailbird

Suche

 

////////////////////////////


10
Abschiedsgespräch
abwarten
abwarten anstatt ausrasten
Agent M
art und BITS
assholes wie c.
Augenblicke
B.
back
bangaboom
Besinnungssatz
bewegte Bilder
blödsinn
bye
chef
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren